jahnna Mimik Mitte, Zeichnung, digital

die Liebe und das offene Herz

Das, was hinter diesem Wort steht, scheint uns das Bedeutsamste im Leben zu sein. Glückliche scheinen sie gefunden zu haben, andere suchen sie zeitlebens und erhaschen immer wieder nur Anflüge von ihr. Sie scheint zu kommen und zu gehen, wie es ihr beliebt. Sie scheint ein Geschenk des Himmels zu sein, der sein Wetter jedoch von Moment zu Moment auch ändern kann. Viele suchen die Liebe im Außen. Viele haben eine Schicht von Groll über diese Suche gelegt und nur noch in seltenen Momenten klopft die tiefe Sehnsucht an ihre Tür.

Sei ganz ehrlich zu dir: Ist in diesem Augenblick Liebe in dir? Wann hast du zuletzt Liebe wahrhaft erlebt?

Ist die Liebe einmal da, hat die und der, der sie empfindet, keinen Zweifel an ihr. «Ich liebe!» Sie ist emotional belegt, von daher sprechen viele nicht von ihr, wenn sie wirklich zugegen ist. Man sieht sie jedoch im Leuchten der Augen.

Liebe scheint das höchste mystische Geheimnis unseres Daseins zu sein. Wir machen aus ihr etwas Wesenhaftes. Einen Boten des Himmels, der kommt und geht. Nichts verzückt uns mehr. Für kaum etwas anderes lassen wir alles stehen und liegen.

Gehe in der folgenden Zeit im wachen Bewusstsein der Ströme des Erlebens durch deine Welt. Nimm das Licht wahr, das in deine Augen fällt. Ist Liebe in ihm? Nimm den Klang wahr, der zu deinen Ohren schallt. Ist Liebe in ihm? Nimm die Gerüche wahr, die in deine Nase gelangen. Ist manches Molekül eines der Liebe? Nimm die Geschmäcke wahr, die in deinen Mundraum gelangen. Kannst du Liebe schmecken? Nimm die Eindrücke deines Tastens wahr. Ist manche Oberfläche liebevoller als manche andere? Nimm die Empfindungen deines Körpers wahr. Ist Liebe einer seiner Ausdrücke? Untersuche deine Gedanken, höre ihnen zu und sieh die inneren Bilder und Filme. Ist Liebe in dir, sobald du einen speziellen Gedanken in dir sprichst? Ist Liebe in diesem Gedanken? Empfinde dein Gefühl. Ist Liebe eine Empfindung? Ist sie ein Ausdruck deines eigenen Gemüts? Spüre dein eigenes inneres Feld. Ist Liebe ein Gespür? Spüre die Ausstrahlung deiner Mitmenschen. Gelingt es dir, Liebe bei einer oder einem anderen zu spüren? Oder kann es sein, dass Liebe in den ersten neun Strömen gar nicht zu finden ist und sie allein das reine Sein ist? Ist sie möglicherweise ein besonderes Tun? Stellt sie sich in dir jedes Mal in einem besonderen Wirken ein? Ist sie möglicherweise nur zu zweit erlebbar?

Es gibt etwas Magisches, scheinbar schwer Ergründliches in unserem Dasein, das ein Schlüssel zur Liebe zu sein scheint: Das Öffnen unseres Herzens. Falls dir das Auffinden der Liebe nicht gelingt, beginne, dich mit dem Öffnen deines Herzens zu befassen. Was ist es? Wie geht es? Wie machen es andere? Wie ist es bei anderen erlebbar?

Wenn es dir gelingt, dein Herz zu öffnen und zu schließen, mache achtsam die Gegenprobe zu obigem Tun:

Verschließe dein Herz und nimm wieder die Lichtstrahlen wahr, die in deine Augen fallen. Ist immer noch Liebe in ihnen? Nimm den Schall wahr, der zu deinen Ohren gelangt: Ist Liebe ihn ihm? Nimm die Gerüche und Geschmäcke wahr, die in deinen Mund- und Nasenraum gelangen. Ist nun Liebe im Riechen und Schmecken? Nimm die Eindrücke deines Tastens wahr. Ist es liebevoll? Nimm die Empfindungen deines Körpers wahr. Kannst du nun Liebe in einem von ihnen finden? Denke die lichtvollsten Gedanken, die dir einfallen. Stellt sich nun Liebe in dir ein, auch wenn du dein Herz weiterhin verschlossen hältst? Ist es dir möglich, mit verschlossenem Herzen zu spüren?

In gewisser Weise ist Liebe die Öffnung des Herzens. Wenn du Liebe wahrhaft empfindest, ist sie überall. Denn sie ist eine Empfindung und zugleich die Verbundenheit mit allen Wesen und dem Leben selbst.

Anmerkung: Die obige Zeichnung zeigt die ‹mittlere Mimik›, die keinen Ausdruck von Angst, Wut, Freude, Leid und Traurigkeit enthält. Das Strahlen der Augen ist in einer Grau-Skizze nicht darstellbar. Im Betrachten ‹siehst› du vor allem das, was du in diesem Moment in dir selbst empfindest.

zurück B, Tuschefühlen Trennstrich senkrecht E, Tusche Stimmung Trennstrich senkrecht A, Tusche Freude Trennstrich senkrecht B, Tusche Wut Trennstrich senkrecht C, Tusche Traurigkeit Trennstrich senkrecht D, Tusche Leid Trennstrich senkrecht E, Tusche Angst Trennstrich senkrecht A, Tusche gemischt Trennstrich senkrecht B, Tusche

Was kein Fühlen ist Trennstrich senkrecht E, Tusche aufgesetzt Trennstrich senkrecht D, Tusche fühlen lernen Trennstrich senkrecht C, Tusche Vortrag Trennstrich senkrecht D, Tusche Historisches Trennstrich senkrecht A, Tusche Übung

veröffentlicht am 1.9.2016, letzte Änderung am 15.4.2016 um 12:00 Uhr

jahnna – Buch der Menschen, schräg, Foto

jahnna – Buch der Menschen

Texte und Geschichten voller Geist und Poesie

Christoph Steinbach und Jaipur
412 Seiten, gebunden, mit 22 Zeichnungen des Verfassers
22,98 € versandkostenfrei in DE, +2,99 € für AT und CH

jahnna Pfeil G, Tusche zum Buch

jahnna Sternchen A, Tuschejahnnajahnna Strichmännchen AC, TuscheOnline-Buch der Menschen

jahnna Weiter G, Tusche jahnna Fragezeichen P, Tusche jahnna Stufen A, Tusche jahnna Info, Tusche

jahnna Sternchen X, Tuscheerleben  jahnna Sternchen B, Tuscheerkennen  jahnna Sternchen E, Tuscheerinnern  jahnna Sternchen P, Tuscheerwachen  jahnna Sternchen H, Tuscheerschaffen  jahnna Sternchen C, Tuscheerhaben  jahnna Sternchen J, Tuscheerlöst  jahnna Sternchen O, TuscheBlog  jahnna Sternchen G, TuscheGespräch  jahnna Sternchen I, Tuscheüber